Donnerstag, 13. Januar 2011

Ein Blick hinter die Fassade der CSU

Ich bin ja kein großer Fan der Parteien mit dem großen C. Aber irgendwie...ist die Verzweiflung der Bayern ganz niedlich. Aber nur irgendwie:




"Ein Blick hinter die Fassade der Grünen" 

 vom offiziellen Youtube-Channel der CSU





Wenn man selber keine Ideen hat, diffamiert man halt den politischen Gegner - Klasse Strategie!

Seit jeher regiert die CSU in Bayern, seit der letzten Wahl allerdings notgedrungen mit der FDP und nicht mehr alleine. Und jetzt scheinen sie zu befürchten, auch das bald nicht mehr zu können - Ich bin gespannt, es käme einer Revolution gleich, wenn die CSU in Bayern nicht mitregieren würde.

Haben wir wieder was gelernt:

  • Bitte, liebe Bayern, sorgt für eine politische Revolution in Bayern! Ich würde mich nicht mehr einkriegen vor Freude. Ich bin ja in Bayern aufgewachsen und damals war es schon so, dass viele nur aus Gewohnheit CSU wählen.
  • Sind hier eigentlich Tussi-Beiträge gewünscht? Also so mit Schminken, einkaufen und buntem Matsch? Ich meine, das soll ja irgendwann mal ein Politik-Blog für Frauen werden, und die muss man ja irgendwie ködern... Hilft's, wenn ich Chanel, P2, essence, Lush, Abnehmtipps und Traummann ganz oft hintereinander schreibe?
  • Ich hab schon 5 Google-Suchwörter, und bin begeistert, was manche Leute da eingeben. Und wie sie dann zu mir kommen.
  • 50 Liter Einstreu + 1 Bettkasten + 7 alte Klorollen + 1 Hamsterspielplatz + 2 Hamsterholzhäuser = Hamstertraumgehege - und was macht das Tierchen? 5 Stunden lang im Rad laufen und seinen flauschigen Arsch nicht aus dem alten Käfig bewegen :L


Sagt Hallo zu Ophelia, der dsungarischen Zwerghamster-Mademoiselle!



Kisses, xx


http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-01/csu-gruene-video

Kommentare:

  1. Wirklich erbärmlich wenn man auf solche Methoden zurückgreifen muss^^ Btw. Mit bissl Make Up Gelabber kannste die Leute sicher ködern. Das sehe ich so zeimlich überall, bin aber eher genervt davon xD Habe selbst gemerkt, dass es ohne Schminke länger dauert sich eine Leserschaft anzueignen :(

    AntwortenLöschen
  2. Wow 30 Minuten und noch am Leben?^^ Ehrlich gesagt, fand ich es etwa komisch, dass du gerade mich fragst. Denn als erfolgreich bzw halbwegs erfolgreich, wie du dich ausgedrückt hast, bezeichne ich mich momentan gar nicht^^
    Es ist auch nicht sehr einfach dir irgendwelche Tipps zu geben, da unsere Blogthemen sich etwas abzweigen. Es hat bei mir geschätzte 1,5 Monate wenn nicht sogar 2 Monate gedauert bis ich 10 Leser hatte und der Anfang ist ja bekanntlich immer am schwersten. Ich kann dir ja einfach mal erzählen was ich mache und wobei ich denke, dass es eine gewisse Rolle spielt.

    Ich habe meinen Blog auf eine gewisse Art und Weise gestaltet - zwar nicht grad professionel aber mit viel Liebe - schließlich habe ich alles selbst fotografiert und bearbeitet und ich denke der erste Eindruck zählt. (Mich persönlich stört der Hintergrund etwas, nicht, dass ich ihn nicht schön finde ^^, aber ich würde zumindestens den Postbereich nicht transprarent machen, mich lenkt der Hintergrund beim Lesen etwas ab) Außerdem finde ich den Blog Namen wichtig, vllt irgenetwas das auf die Richtung des Blog hindeutet oder einfach neugierig macht. (Bei deinem Namen weiss man gar nicht genau was einen so erwartet aber irgendwie deute ich ihn in eine ganz andere Richtung^^Politik+Neuigkeiten+Interessante Themen+viel Humor und einen tollen Schreibstil)

    In Posts verwende ich sehr oft Bilder, weil ich denke, dass sie beeinflussen. Manchmal fragt man sich ja, warum das Bild da ist und entschließt sich deshalb den Post zu lesen. Also ne gute Mischung zwischen Text und Bildern (falls möglich, ist es ja auch nicht immer, manchmal sind die fehl am Platz^^) Du schreibst wirklich toll aber deine Beiträge sind nicht gerade kurz, manchmal schreckt das etwas ab. (Ich lese es meist trotzdem, aber viele andere würden vllt keine Lust dazu haben) Ich denke es ist einfacher Leser mit etwas kleineren Texten zu fangen, später kannst du sie ja volldröhnen, denn sie wissen ja was sie erwartet :)

    AntwortenLöschen
  3. Zum Thema Kommentare. Das ist wohl das nervigste^^ Es ist ja das Ziel jedes Lesers, (oder sollte es sein?) dass seine Posts gelesen werden und vor allem kommentiert werden. Schließlich weiss man sonst nicht obs überhaupt gelesen wurde und es ist deprimierend wenn man weiss, dass man ne halbe Stunde an seinem Post gesessen hat ohne ein klein wenig Anerkennung zu erhalten. Was nützen einem 1000 regelmäßige Leser wenn keiner kommentiert? Ich verusche die Leute oft mit Fragen zum Schluss zu locken, einfach irgenwelche Fragen an die Leute richten, die mit dem eigentlichen Text zu tun haben. Das klappt oft ganz gut und falls jemand mal keine Lust hat zu kommentieren (habe ich ja schließlich auch nicht immer) habe ich diese Berwetungskästchen oder keine Ahnung wie die genau heißen mit Like und Dislike, wo man einfach nur drauf drücken muss. Das zeigt schließlich auch, dass er gelesen wurde :)
    Außerdem antworte ich so ziemlich jedem auf sein Kommentar und ich denke, dass es sehr wichtig ist. Wenn der Leser das Gefühl bekommt, dass seine Meinung sowieso keinen interessiert kommentiert er nicht mehr. Ich kommentiere eigentlich immer auf dem Blog des anderen, weil ich so sicher sein kann, dass sie auch gelesen werden. Oft schreibe ich dann aber auch was zu dem eigentlichen Post etwas (auf dem Blog des anderen) weil einseitige Kommentare oft ziemlich blöd sind. (Viele kommentieren aber auch auf ihrem eigenen Blog, ich denke dass werde ich aber erst machen wenn ich mich vor Kommentaren kaum retten kann und ich denke, dass das nicht passieren wird^^)

    Ich habe einige Leser geködert indem ich auf ihren Blogs Kommentare hinterlassen habe (nein, keine Werbung für mich^^ ich habe einfach etwas Interesse an der Arbeit anderer gezeigt.) Wenn du dann in deinem Kommentar noch eine Frage mit einbaust kannst du fast sicher sein, dass er dir auch antwortet und da viele auf dem Blog des anderen antworten, werden sie praktisch gezwungen sich den Blog anzusehen. Da entscheidet dann oft der erste Eindruck ob er zum regelmäßigen Leser wird oder nicht.

    Ich habe in meinen Posts sowohl Bücher wie Filme vorgestellt, Fotos gezeigt, meine Gedanken verfasst, Blödes und unsinniges aus dem Internet gepostet, ab und zu ein Lied...

    Vllt hat das was ausgemacht, aber ich weiss es nicht. Ich würde dir jetzt aber nicht empfehlen dass selbe zu tun um Leute zu ködern, wenn du darüber nicht gerne berichten willst.

    Mir gefällt dein Blog und vor allem deine Beiträge sehr gut. Du hast einen wirklich tollen Schreibstil, du informierst ohne zu langweilen (und mal ganz ehrlich, dass ist nicht so einfach) und zeigst sehr viel Humor. Du hast deinen eigenen Stil und ich denke nicht, dass du dich für mehr Leser verstellen solltest. Die Leser dir du dann bekommst interessieren sich wirklich für deine Beiträge und werden kommentieren, denn wie schon gesagt, was nützen dir 1000 Leser wenn keiner kommentiert?

    Huch etwas lang, wenn der PC jetzt abstürtzt sterbe ich xDD PS: Ich musste den Kommentar sogar trennen, dank dir weiss ich jetzt jedenfalls, dass es da eine Grenze gibt ^^

    AntwortenLöschen

asuROCKS.de ☆ ART, STYLE and UBER CUTE STUFF Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis