Samstag, 8. Dezember 2012

Täter und Opfer

Triggerwarnung: Gewalt, und ein Arschloch.




Definitiv nicht Lieber Täter,

Gestern war ich im Krankenhaus.
Ich wurde ins Gesicht geschlagen, gegen ein Auto geschubst und ins Knie getreten. Du hast es damit begründet, dass ich fett und hässlich bin.

Klar, man könnte jetzt sagen, du warst betrunken, sauer, weil du aus der Tanzbar geflogen bist. Das sind aber keine Argumente. Du bist eine erbärmliche, feige Sau, die weggerannt ist, als ich um Hilfe gerufen habe. Die den ganzen Abend versucht hat, meinen Freund zu provozieren, immer wieder zu ihm hingegangen ist und ihm ins Ohr geflüstert hast, wie scheisse hässlich ich bin. Wie fett. Und ob es „Spaß macht, im Bett dieses Fettie zum Quiecken zu bringen“. Der uns auf dem Heimweg aufgelauert hat, meinen Freund verprügelt und zu Boden geschlagen hat.

Als ich dazwischen gehen wollte, hast du dich zu mir umgedreht, ausgeholt und mich mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dann hast du mich gegen ein parkendes Auto geschubst, und mir dann ans Knie getreten. Mein Freund hat einige Schrammen und einen kaputten Finger, ich einen Meniskusriss im linken Knie, und blaue Flecken im Gesicht, an den Armen und am Po.

Was sich nicht in Worte fassen lässt, ist meine Angst. Ich bin seit 6 Jahren kein Gewaltopfer mehr gewesen, habe langsam angefangen, mich wieder unter Leute zu trauen und nicht immer nur das Böse in Menschen zu sehen. Ich saß gestern in der Notaufnahme und habe mich nicht getraut, sie zu verlassen. So wie früher, als ich mich auf dem Schulklo versteckt habe, um nicht geschlagen, getreten und gedemütigt zu werden. So wie früher, als ein paar Idioten mir komplett die Freiheit und die Leichtigkeit genommen haben, für Jahre, so habe ich jetzt Angst, dass meine Panikattacken wieder anfangen. Dass ich das Haus nicht mehr verlassen werde. So wie früher.

Ich kann es nicht verstehen. Ist Alkohol die einzige Erklärung? Warum schlägt man einer Person, die man nicht kennt, ins Gesicht und tritt dann noch nach? Weil ich fett bin? Weil ich grade da war?
Hast du eine kleine Vorstellung, was du mir angetan hast? Mein Knie wird wieder heile, die blauen Flecken verschwinden, aber die Angst, mein ständiger Begleiter seit 10 Jahren – sie ist wieder da. Ich werde nicht mehr tanzen gehen. Ich werde mich nicht mehr alleine nach draußen trauen. Alles nur, weil du deine Aggressionen an mir und meine Freund auslassen musstest.

Wir haben dich angezeigt. Aber die Polizei macht uns keine Hoffnungen, dass du gefunden wirst.

Ich liege jetzt hier, und weiß nicht, was ich schreiben soll. Deswegen beende ich diesen Post mit einem deftigen FICK DICH.

Grüße,
Carolin,
dein Opfer.

Kommentare:

  1. Oh, Darling. :(
    Ich wünsch dir dass es dir ganz bald wieder gut geht.

    AntwortenLöschen
  2. Tut mir wahnsinnig leid, dass du und dein Freund diese Erfahrung machen musstest. Ich kann diesen dummen Sadismus und Zerstörungswillen einiger Menschen auch nicht nachvollziehen.

    Ich hoffe, kannst das Erlebnis mit der Zeit überwinden und angstfrei dein Leben leben.

    Viele Grüße
    Kinch

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carolin, Sie sind eine tolle und bemerkenswerte Frau mit großem Mut! Ich hoffe und wünsche Ihnen sehr, dass es Ihnen bald wieder wenigstens etwas besser geht. Herzliche Grüße, Tobias

    AntwortenLöschen
  4. Heilige Scheiße. Ich hoffe sehr für dich, dass dies das letzte Mal war, dass dir sowas passiert und du bald wieder lernst deine Angst zu überwinden, auch wenn das sicher nicht einfach wird :(

    Alles, alles Gute!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist schon sehr derb, was zur Zeit abgeht, ich wünsch Dir gute Besserung und finde es super von Dir, dass Du die Sachen so gnadenlos öffentlich machst. Auf Deine Fragen habe ich eine mögliche Antwort, schau mal ob Du den Blogbeitrag lesen kannst http://berndgnirss.blogspot.de/2011/02/stolz-wie-ein-besen.html (bei mir funktioniert das nicht immer für alle, Zensur)
    Gruß Bernd

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich bin entsetzt, wenn ich wieder einmal von solchen Gewalttätigen Menschen. Das du nun erneut Opfer geworden bist, macht das ganze nur noch schlimmer für dich. Mein Mitgefühl hast du, auch deshalb weil ich eine ähnliche Erfahrung machen musste. Ich sitze nun auch schon fast 5 Jahre zu Hause und traue mich nicht raus. Und wenn ich doch raus muss, ist bei jeder Kleinigkeit die Panik da und lässt einen nicht mehr los.
    Für dich alles Liebe und Gute.
    Alexander

    AntwortenLöschen
  7. NIEMALS von der Angst unterkriegen lassen. Diese Schweine haben es nicht verdient das man wegen denen sein Leben weniger lebt!

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. der Kerl hat nen orden verdienbt, nicht weil er Euch selten dämlichen idioten eine gelangt sondern einfach nur deshalb, weil du ach so armes kind jetzt nicht mehr weg gehst und unter menschen gehst
    es ist einfach echt jämmerlich wieviel aufmerksamkeit und mitleid ihr sucht....das bild von deinem ach so furchtbar zugerichtetetn freund könnte jeder 6jährige zu fasching nachstellen
    soll ich jetzt auch nen tollen blog gründen weil ich gestern an ner tischkante hängen geblieben bin, mir einen blauen fleck zufezogen habe und sicher bin, dass sich alle tischkanten gegen mich verschworen haben, gründen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau an, eine Vakuumbirne beklatscht den Gewaltausbruch eines Nullhirns. Wenn du damit fertig bist, dir ob deiner vermeintlichen Großartigkeit einen runterzuholen, kannst du die jämmerlichen Reste deines Schädelninhalts wieder am Empfangsschalter abholen und dich zurück vor deinen Spiegel trollen, wo du dir selbst die Aufmerksamkeit schenken kannst, die dir deiner unbedeutenden Meinung nach angeblich zusteht.

      Löschen
    2. Ich begrüße deine Blog-Idee, welkjrhf ewölkrhfe. Einen Blog auf dem du schilderst wie du verletzt und verprügelt wirst, würde ich sehr gerne lesen. Bitte lass die Texte aber von jemanden schreiben, der — nun ja — schreiben kann.

      Löschen
    3. welkjrhf ewölkrhfe, du bist ein widerlicher Vollidiot und es fehlt dir, wie prügelnden Trotteln, an sozialer Kompetenz.
      Wieder einer, der meint, Opfer, die die Tat öffentlich machen sind schlimmer als ihre Täter selbst. Das öffentlich machen von Gewalt ist sowieso ein geselschafftliches Tabu. Schön, dass du schmieriger kleiner Mitläufer das genau so siehtst.

      @Skye: Ich wünsche euch beiden gute Besserung! Körperlich wie seelisch.

      Löschen
    4. Den Kommentar werde ich mal stehen lassen. Als gutes Beispiel für ein Sackgesicht und weil es ein großartiges Monument der Idiotie darstellt.

      Löschen
    5. Ich habe deinen Blog vor ein paar Minuten per Zufall entdeckt, seither lese ich und denke bei jedem Eintrag, dass das eigentlich auch ich hätt schreiben können.
      Ich bin eher der stille Leser, ich schreibe wirklich ungern Kommentare, aber gerade bei diesem unglaublich hellen Menschen da oben, spüre ich wie es in mir brodelt und ich gerne explodieren würde.
      Ich verstehe deine Angst! Ich bin selbst eine Überlebende von Mobbing und vielen einfach unnötigen Erlebnissen. Menschen wie diese unsägliche Person da oben haben es zu verantworten, dass bei mir die tief schlummernde Krankheit ausbrach, dass ich seither jeden Tag mit Tabletten leben muss, leben werde.
      Ich kann gar nicht genau schreiben, was ich eigentlich ausdrücken möchte. Ich verachte diese Art Menschen, sowohl den Schläger, als auch den empathieschwachen Menschen da oben.
      Ich fühle mit dir!

      Löschen
  10. Carolin,
    ich hoffe, es geht euch bald, zumindest körperlich, wieder besser. Es ist unfassbar, was manche Menschen anstellen, egal ob besoffen oder nicht. Ohne Rücksicht, ohne Gedanken an die Folgen. Allein die Frechheit, deinen Freund einfach so anzuquatschen, wie "fett" du wärst. Ich schäme mich, dass ich zur selben Spezies gehöre wie solche Vollpfosten.
    Alles Gute,
    LaLouve

    AntwortenLöschen
  11. Menschen tun Dinge, die absolut unmenschlich sind. Dazu gehört eindeutig das grundlose Verprügeln Fremder. Selbst wenn ich denjenigen, den ich verprügle kennen würde: das ändert gar nichts. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Probleme zu lösen, aber Gewalt gehört nicht dazu.

    Ich verstehe nicht, wie jemand wirklich einen anderen Menschen schlagen kann. Gibt es da nicht eine natürliche Hemmschwelle? Zumindest verspüre ich eine.
    Spaßhaft mit anderen rangeln, mich von meinem Freund durchkitzeln lassen und ihn versuchen von mir runter zu schieben - all das ist ein Spiel. Aber wie kann man ernsthaft jemanden mit Absicht verletzen? Es ist mir völlig unverständlich und dafür gibt es keine Gründe. Dass es im eigenen Leben vielleicht aktuell nicht besonders gut läuft, einem die Nase des anderen nicht passt oder derjenige einen komischen Kommentar gemacht hat ist kein Grund für Gewalt an anderen.

    Täter denken wahrscheinlich nie darüber nach, was ihre Taten mit den Opfern anstellen. Lass dich davon nicht herunterziehen, es war das eine Arschloch unter Tausenden und das musste ausgerechnet auf dich treffen. Wahrscheinlich hätte er jeden angegriffen, der ihm nicht gepasst hätte und du warst einfach die Erstbeste, die er traf. Es liegt nicht an dir. Du bist kein Opfer sondern einfach nur ein Mensch wie wir alle auch.

    Ich wünsche dir viel Kraft, den Schok zu überwinden.

    Alle Liebe,

    Apfelkern

    AntwortenLöschen
  12. Du Arme! :( Ich wünsche euch, dass euch bald wieder besser geht und dass du deine Angst überwinden kannst, weil du nachdem, was ich hier von dir mitkriege, ein toller Mensch bist, der sich nicht vor solchen Idioten verstecken sollte!

    Und die Hohlbirne da oben, die noch auf euch rumhacken musste, sollte soetwas mal selber erleben .__.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Ich persönlich würde gerne die Geschichte aus Sicht des Täter hören. Es würde vielleicht erklären warum das passiert ist, oder zumindest helfen zu verstehen wie so etwas passiert. Ich möchte eigentlich mit nur diesem Bericht nicht über den Täter Urteilen (auch wenn ich das natürlich tue, weil jeder Mensch stets urteilt und wertet). Menschen scheinen sich im Grundsatz doch sehr ähnlich und jeder trägt seine Geschichte und Erlebnisse mit sich also auch er. Der Täter ist auch ein Mensch.

    Das entschuldigt natürlich nicht was er getan hat. Zur Angst kann ich aus meiner eigenen Erfahrung nur sagen, dass es nicht hilft sie zu ignorieren, aber lasse sie nicht dein Leben bestimmen. Was lohnt es sich ein Leben voll Angst zu leben. Außerdem kann man vor den eigenen Gefühlen nicht davon laufen. Zumindest ich konnte das nicht.

    Also wenn das jemand liest der mal jemanden zusammengeschlagen hat, ich würde die Geschichte gerne hören.

    nerf

    AntwortenLöschen
  14. das hat er doch bereits oder wo denkst du kommt das Vakuum im Schädel her? Anders lässt sich so ein Schreiben nicht erklären!
    Wobei Schreiben sollte Mann nicht dazu sagen...

    Das ist eher der Versuch des Ausdrucks eines spät oder auch früh pubertären Arschloches isch sag nur
    " konkred krass alder kauf dich Tüte Deudsch hat mich auch gehelft"

    in diesem sinne Cockroach



    AntwortenLöschen
  15. Ich hab's ja schon auf facebook gelesen... es tut mir wirklich wahnsinnig weh so etwas zu lesen, ich kann die Dummheit und Ignoranz mancher Menschen einfach nicht begreifen :( Das gilt für den Täter genauso wie für hirnlose Anons die dann auch noch glauben sie sind toll und lustig wenn sie hier so eine Scheiße posten.
    Gerade wenn Alkohol im Spiel ist sollte er meiner Meinung nach noch viel härter bestraft werden... es kann keine Entschldigung sein dass ich mich zusaufe bis ich vielleicht die "Selbstkontrolle" verliere... das darf nicht einfach zum Freibrief werden alles zu machen wonach einem ist! Ich hoffe wirklich der Typ wird gefunden und bestraft, ich hoffe es sehr....
    Und euch beiden wünsche ich gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  16. ich persönlich möchte anhand dieses Berichtes sehr wohl über den Täter urteilen, es gibt keine Rechtfertigung, egal welche Geschichte man hat. Ja er ist ein Mensch, so what?

    AntwortenLöschen

asuROCKS.de ☆ ART, STYLE and UBER CUTE STUFF Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis