Dienstag, 5. August 2014

Übertrieben unsexy: Wie man laut BravoGirl! als 14-Jährige geil und heiß in den Sommer startet

Ich muss ehrlich sagen, dass ich in den letzten Monaten so gut wie keine Mädchenzeitschriften und Erwachsenenbravos (Joy, Jolie, Glamour, ... ) mehr gekauft und gelesen habe. Das lag in erster Linie an meiner Bachelorarbeit, aber auch daran, dass ich nach der Lektüre von The Vagenda keine große Lust mehr darauf hatte. Nachdem ich heute aber bei Twitter auf diesen Post von @queerdenkerin gestoßen bin, musste ich mir die aktuelle Ausgabe der BravoGirl! selbst anschauen. Denn darin erklären uns zehn (männliche) Hotties (Gegelter Kurzhaarschnitt, muskelbepackt, zwischen 16 und 19), wie man sich als weibliches Prachtexemplar zu verhalten habe, um das wichtigste Gut für Frauen zu erhalten: Männliche Aufmerksamkeit. Denn wo kämen wir denn hin, wenn 14-Jährige mal vergessen würden, dass sie immerzu sexy, niedlich und süß sein müssen!

10 Jungs verraten: HOT or NOT des Sommers


Das hätten wir zum Beispiel Christian (17). Er hat uns folgendes zu berichten:
 Girls, die beim Thema Fußball mitreden wollen, gehen gar nicht - das ist doch echt eines der letzten Dinge, die uns Jungs gehören. Außerdem sind Mädels mit Pferde-Tick total whack und uncool. Verklemmt und verschlossen geht übrigens auch nicht.
Zuerst einmal: Whack? Was zum Fick heißt denn bitte whack? Ist das coole Teeniesprache oder der sehr verzweifelte Versuch einer Bravo-Redakteurin, frisch und jugendlich zu wirken? Aber, um zum wirklichen Problem dieser Aussage zu kommen: Mädchen dürfen nicht auf Fußball stehen, weil das Jungenkram ist, aber auch nicht auf Pferde, weil das ist Mädchenkram. Ähm ... Ja. Die Logik ist stark in ihm.

Mario ist klein für seine 18 Jahre. Er trägt ein Tank Top, bei dem man von der Seite die haarlosen Nippel durchblitzen sehen kann. Er ist sehr großzügig, was seine Damenauswahl angeht:
Natürlich stehe ich bei einem Mädchen auf eine gute Figur. Aber "gut" ist bei jedem Girl ein bisschen anders: Die eine hat größere Brüste und ein etwas breiteres Becken, die andere kleinere Brüste und ist dafür schmaler. Das ist alles okay, solange ein Mädchen nicht dick wirkt.
Das ist aber sehr gütig von dir, Mario! Schön finde ich, wie ein "Girl" mit breiteren Hüften mit großen Möpsen ausgleichen kann, während Mädchen mit wenig Oberweite schon wenigstens auch noch schlank sein sollten, um das wieder rauszuholen. Der Dickenhass ist bei allen 10 Traumboys übrigens stark ausgeprägt. Aber ist ja nicht so, als ob auch dicke Mädchen die Girl lesen...oder?

Alex (18) posiert mit Sonnenbrille, Fußball und Militär-Dog-Tag und weiß folgendes zu berichten:
Unrasierte Beine und Achseln sind ein No-Go. Im Sommer sollten Girls besonders darauf achten, keinen Pelz zu tragen. Da schauen wir Jungs nämlich drauf!
Daniel (17) pflichtet ihm bei:
Unrasierte Beine gehen bei Mädchen gar nicht. Gerade im Sommer sieht man das doch sofort. Genau so wie Achselhaaransatz, wenn Girls ärmelfrei tragen - bäh! Außerdem sind Mädels mit kurzen Haaren übertrieben unsexy. Das geht mal gar nicht!
Nicht nur unsexy, sondern übertrieben unsexy! Über den Körperhaarhass in diesen Zeitschriften habe ich ja schon einmal geschrieben, aber in den letzten Monaten ist es noch viel schlimmer geworden. Was sehr witzig ist, weil gerade Achselhaare so ein kleines Revival feiern. Da sieht Werbepartner Veet wohl seine Felle davonschwimmen und muss gegensteuern, notfalls mit Bodyshaming bei 14-Jährigen.

Apropos Bodyshaming: Auch das Gegenteil ist nicht gerade der Knüller. Ich meine, haltet euch im Gedächtnis, dass die BravoGirl für minderjährige Mädchen gemacht wird. Es spricht nichts dagegen, im Sommer luftigere Kleidung zu tragen - aber eben, weil es heiß ist, und nicht, weil man Typen beeindrucken will. Von den zehn befragten Jungs freuen sich sieben über die viele nackte Mädchenhaut, die sie im Sommer zu Gesicht bekommen:
Außerdem stehe ich auf schlanke Mädchen mit guter Figur - im Sommer kann man die wegen der knappen Outfits zum Glück auf den ersten Blick auschecken. Was den Style betrifft: Ich finde es cool, wenn sie sich richtig sexy anzieht und ein paar eindeutige Signale aussendet ;)
Girls dürfen im Sommer übrigens sehr gern freizügig sein und viel Bein, Rücken und Arm zeigen.
Ganz ehrlich, Girls: Wir Jungs stehen total auf nackte Beine, Arme und bauchfrei. Da ist auch nix billig dran! 
Ihr seht was ich meine, oder? Der ganze Artikel ist ein Clusterfuck aus Bodyshaming, Fatshaming, Dingen, die Mädchen nicht tun sollten und wie sie nicht aussehen dürfen. Hier noch einmal eine kurze Aufstellung an Sachen, die "No-Gos" sind:

  • Beim Fußball mitreden
  • Pferde mögen
  • Piercings haben
  • Nichts anderes als Fitness im Kopf haben
  • Turnschuhe tragen
  • Cellulite
  • Körperhaare haben
  • Birkenstocks tragen
  • Tattoos haben
  • Henna-Bemalungen haben
  • Fett sein
  • Schwitzen
  • Kurze Haare haben
Eine ganz schöne Aufzählung, oder? Und ziemlich ekelig, finde ich. Denn besonders junge Mädchen, die sich in diesem Alter an die Bravo wenden, bekommen eine geballte Ladung Körperhass und Körpernormierung mitten in die Fresse. Und ich finde, dass die Redaktionen da durchaus auch eine gewisse Verantwortung haben, da sie einen unfassbar großen Einfluss auf die Gedankenwelt von jungen Mädchen haben. Und dieser Scheiss führt besonders bei Mädchen, die dem gängigen Ideal nicht entsprechen, zu unvorhegesehenen Resultaten. So ein Scheiß, meine Fresse.



Kommentare:

  1. Goth du schreibst wie ne verbittere dicke 50jährige PowerEmanze *abo lösch*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und und schreibst wie 'ne 15 jährige Teenie-Grufti-Bitch ô.o

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Keine Ahnung welche Krone der Schöpfung den bisherigen Kommentar verfasst hat, ich jedenfalls finde deinen Schreibstil wie immer extrem unterhaltsam und treffend. Leider könnte ich nur aus diesem jedoch keine pauschalisierenden Rückschlüsse auf dein Alter oder Gewicht ziehen, bin dafür wohl doch nicht weise genug... :c

    Falls ich je eine Tochter haben werde, weiß ich jedenfalls, was diese von mir niemals zu lesen bekommt. Was dieser Artikel (und leider ja auch viele andere) da verbreitet, ist extrem gefährlich und einfach nur unter aller Sau. Wenn ich da an mein leicht beeinflussbares Teenie-Ich zurückdenke... boah, nee. Der Knaller wäre, würde auf der nächsten Seite plötzlich so ein anrührender Bericht über Essstörungen folgen. Genau sowas verantworten die Redakteure mit so einem Scheiß doch mit, ganz abgesehen von einem echt gestörten Selbstbild und dem Perfektionismusdrang.

    ...aber vermutlich bin ich einfach nur total voreingenommen, weil ich Piercings habe, bei Fußball mitrede, nicht 24/7 meine Füße mit High Heels ruiniere, und bei 30° nicht immer per Gedankenkraft meine natürlichen Körperfunktionen kontrollieren kann. Tja :D

    Ich frage mich, ob umgekehrt auch Artikel existieren, in denen "Girls" erzählen, was denn so die hochoffiziellen No-Gos für "Boys" sind...

    AntwortenLöschen
  4. "seine Felle davonschwimmen" hihi, der war gut.

    Ich finds heftig, dass Mädels alle durch diese Bodyshaming-Falle durchmüssen und die ungute Zeit der Pubertät so vermarktet wird. Als müsste jede Frau durch den Reißwolf der Zeitschriftenmeinungen gedreht werden, bis sie dann mit über 18 anfangen kann, die Einzelteile ihrer Feminismusgedanken aufzusammeln und festzustellen, dass diese Gehirnwäsche permanent weitergeht.

    Leider. Schade, dass Bravo und co solche Klischeeblätter sind, anstatt ihre Wirkung&ihren Wirkungsgrad positiv einzusetzen..

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deine Analyse hochinteressant, und natürlich auch erschreckend und frustrierend. Wobei ich mich wirklich frage, ob Mädchen das Blatt weniger kaufen würden, wenn die Redaktion ihre Leserinnen weniger runtermachen würde. Irgendwie glaube ich nicht, dass es so wäre. Und dann muss man sich doch fragen, warum tun die Macherinnen das? Wieso hassen die offenbar ihre minderjährigen Leserinnen, für die sie eigentlich in nicht unerheblichem Maße Verantwortung tragen?

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  6. Hey, tu bitte mal ein Bild von diesen ``boys`` rein :D wobei bin ich die einzige die es schlimm findet das jedes mädchen als ``girl`` bezeichnet wird?

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe die Liste mit mir selbst abgeglichen und festgestellt, dass 6 von den 13 Punkten auf mich zutreffen (Turnschuhe, Cellulite, Körperhaare, Birkenstocks, Schwitzen, Fett). Wenn ich mir die Aussagen dieser Spackos so angucke, überlege ich, wie ich's schaffen kann, dass die restlichen 7 Punkte auch noch auf mich zutreffen. Ein Tattoo, Piercings und kurze Haare wollte ich schon länger mal haben aber für Fitness bin ich zu faul und Fußball, Pferde und Henna finde ich langweilig.

    Immer wenn ich so was sehe, frage ich mich: Wie kommt man bloß auf sowas? Und wer nimmt das auch noch ernst? Ich kann einfach nicht glauben, dass die Leserinnen nicht merken sollen, dass sie verarscht werden. Niemand kann so leicht beeinflussbar sein!

    Wenn Ihr mich jetzt entschuldigt, ich bestell mir eine Pizza um mein Fett zu pflegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich (m.16) hab schon ein paar Ansprüche, allerdings die in der Bravo geziegten sind unter aller Sau. Kurze Haare sollen schlimm sein?! Naja egal, genauso wie Achselhaare usw. Was ist daran schlimm? Sichern Regenwald ist jetz nich schön (tut mir Leid,ich glaub das kann man nicht netter ausdrücken), aber Haare sind normal verdammte Kacke. Keine Tattoos oder Piercings? Sieht find ich sogar sexy aus. Mädchen (Girls hört sich auch Scheiße an) sollten nett, schon einen gewissen Bildungsstand haben und billig sein in Sachen Schmuck :D. Hm wie schnell sich sowas sexistisch anhört...

      Löschen
  8. Oh man, meine arme Tochter, sie wird so vieles nicht dürfen xD Nein, ich hoffe, dass ich sie dahingehend geistig gelenkt habe, dass sie ihre eigenen Entscheidungen trifft für SICH und nicht für Hotties und Boys und wie die nicht alle heißen...

    Außerdem sollte die Zielgruppe über keine Tattoos verfügen... mal so rein 'rechtlich' gesehen...
    Und sichtbare Piercings wird meine Tochter bis dahin auch nicht haben o_O Außer Bauchnabel vllt.

    Dieser Hass auf Frauen mit kurzen Haaren schlug mir letztens auch von einem 32(oder37)jähr. entgegen, wo er dann meinte, dass er ned schwul sei... Hat aber selber Haare bis zu Arsch und wahrscheinlich auch noch welche auf selbigen.
    Ich dachte mir nur WTF!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich fand es ja schon damals schwierig (ich bin Jahrgang 1987) mich mit den Artikeln und "Girls" der damaligen Zeitschriften zu identifizieren. Schon da hatte ich das Gefühl, dass es immer nur ums Schlank und Süß sein geht. Wenn du nicht dazu gehörst, bist du einfach raus.
    Deine aktuellen Beispiele finde ich aber noch schlimmer. Ich glaube nicht, dass das vor 10-20 Jahren und noch weiter zurück schon so schlimm war, also dass Mädchen in den Zeitschrift schon so stark vermittelt wurde, wie sie zu sein haben, vor allem in Bezug auf Sexualität. Die 12-16 jährigen Mädchen werden aktuell ja vollkommen als Sexobjekte dargestellt.
    Dieser Artikel erinnert mich stark an Artikel aus Zeitschriften für 18-30jährige, also Glamour, Jolie und co. Dort finde ich solche Artikel auch beschissen, aber immerhin werden da volljährige Frauen angesprochen.
    Minderjährigen Mädchen zu vermitteln, dass sie nur begehrenswert seien, wenn sie dem Schema XY entsprechen ist mega krass. Und da wundern sich die Menschen noch über Essstörungen, Selbstverletzung und depressive Jugendliche?

    Liebe Grüße
    http://lesenundgrossetaten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

asuROCKS.de ☆ ART, STYLE and UBER CUTE STUFF Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis