Samstag, 16. Februar 2013

Beziehungsratgeber 2013 - Coming soon




"Wann kommt endlich der beschissene Prinz auf seinem Gaul?!" Von Oliver Stöwing.
Demnächst auf diesem Blog.

Kommentare:

  1. Naja, wo er Recht hat...
    Bei jeder zweiten Fressbude in der Stadt denke ich mir auch, wie man nur dieses widerliche und mies zubereitete Zeugs in sich stopfen kann. Aber dann sieht man wieder, wie die Leute die es zu sich nehmen ihr Essen total gehetzt im Laufen in sich reinstopfen und man merkt, dass sie das Essen tatsächlich nicht als eine Speise realisieren, die normalerweise lecker sein sollte, sondern als reine Nahrungszufuhr. :D

    AntwortenLöschen
  2. Äh, ja, weil Essen eben genau das ist - Mittel zum Zweck, also in dem Fall halt Überleben. Manche Menschen haben nun mal sehr wenig Zeit und wollen ihre Zeit nicht damit verschwenden, ständig ganz tolle, raffinierte Sachen zu kochen (was auf die Dauer, wenn man für eine Person kocht, auch noch recht teuer wird). Ich finde dieses Essen jetzt auch nicht das Beste, aber wenn halt nichts besseres da ist... Und normalerweise sollte eine Speise Nahrungszufuhr sein, dass sie lecker ist, ist purer Luxus in unserer verwöhnten Welt.

    AntwortenLöschen
  3. Essen ist soo unnötig...Man sollte es nur tun wenn es echt nötig ist. Mein ernst

    AntwortenLöschen
  4. Ääh, seit wann ist vernünftig Essen zwingend eine Frage von Zeit, Geld oder Luxus?
    Es gibt einen riesigen Bereich zwischen Fraß und Gourmetkost, der günstig und schnell zu realisieren ist.
    Zumal frisch Kochen in der Regel billiger ist als irgendwo was holen oder liefern lassen.

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, frisch Kochen ist günstiger als ein Liter Suppe aus der Tüte für 59cent? :) Mal ehrlich, es ist halt einfach so. Ob's gut ist oder nicht. Wenn ich frisch koche (und das mache ich wohl öfter als man es anhand meines Textes annehmen könnte), geht das auf Dauer ins Geld. Vor allem wenn man für sich selbst, also allein, kocht. Nicht mit Freunden oder der WG oder der Familie, mit denen man sich das Geld für die Ausgaben teilt etc. Frisch und gesund ist bei mir übrigens auch nicht Gemüse aus dem Glas oder der Dose. Auch kein Fleisch von der guten Massentierhaltung - sondern vom Fleischer, wo's zwar teurer ist, aber dafür weiß ich woher es kommt. Und keine Sorge, ich habe mir in meinem Leben ein einziges Mal Pizza bestellt und Essen hole ich mir, wenn's hochkommt, einmal im Monat. Das dazu.
    Ich kenne ein paar Leute, die täglich mehr als 14 Stunden arbeiten und öfters auch am Wochenende. Oder nehmen wir LKW-Fahrer. Was sollen sie sich soeben mal kochen, wenn sie ständig nur unterwegs sind? Und nur an Autobahnraststätten zum Essen kommen? Das womöglich über die ganze Woche? Es ist immer leicht, Leute zu verurteilen, obwohl man nichts über deren Umstände weiß.

    AntwortenLöschen

asuROCKS.de ☆ ART, STYLE and UBER CUTE STUFF Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis